22.06.2016

Landesbezirkstag der KAB Saar am 18.06.2016

Unter dem Motto „Schritte gehen. Entscheidungen treffen. Aufbruch wagen“ kamen am 18. Juni 2016 Mitglieder der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) aus dem ganzen Saarland in Schaffhausen zusammen zum Landesbezirkstag. Hierzu waren erstmals alle KAB- Mitglieder eingeladen worden gemäß der am 24. Februar verabschiedeten neuen Satzung des KAB Landesbezirks Saar.

„Da ist ein Zeichen der Wertschätzung der Mitglieder und hier ist ein Ort, wo wir gehört und unsere Themen einbringen können“, so Barbara Klein aus Oberthal. Und dementsprechend waren mit 60 Personen mehr der Einladung gefolgt als in den Vorjahren, in denen nur Delegierte entsandt werden konnten.

Und die Anwesenden nahmen diese Gelegenheit zu gelebter Basisdemokratie sofort dankend an. Moderiert von Landesbezirksseelsorgerin Tina Wagner und Bezirksausschussmitglied Georg Vogel arbeiteten sie in Kleingruppen zu Zukunftsthemen des Verbandes. Hieraus ging sogar ein Initiativantrag hervor, der einstimmig beschlossen wurde und die inhaltlichen Schwerpunkte der Verbands- und Bildungsarbeit der nächsten Jahre festlegt. So soll sich die KAB unter Berücksichtigung der eigenen Geschichte und Stärken, der Prinzipen der katholischen Soziallehre sowie der Ergebnisse der Synode im Bistum gesellschaftlichen Herausforderungen stellen.

In diesem Zusammenhang steht auch ein weiterer einstimmiger Beschluss des Landesbezirkstags: Der Landesbezirk Saar solidarisiert sich mit dem „Saarbrücker Appell“ für mehr Pflegepersonal und bessere Arbeitsbedingungen im Pflegebereich. Die Anwesenden KAB-ler/innen unterschrieben die Unterschriftenliste des „Appells“ und sammeln nun fleißig weitere Unterschriften. Am 8. Juli macht die KAB ab 11 Uhr vor dem CaritasKlinikum in Saarbrücken ihre Solidarität und Position öffentlich und wird die gesammelten Unterschriften den Initiatoren des „Saarbrücker Appells“ übergeben.

In Schaffhausen standen auch Wahlen an. Landesbezirksvorsitzende Christa Debrand und Landesbezirksseelsorgerin Tina Wagner kandidierten erneut und wurden auch mit überwältigender Mehrheit wiedergewählt. Für „frischen Wind“ im Vorstand sorgt Sebastian Leinenbach, Pastoralreferent für Jugend- und Schulpastoral aus Dillingen, der erstmals kandidierte und zum Landesbezirksseelsorger gewählt wurde. Zudem verstärkt Werner Hubertus den Landesbezirksausschuss. Arthur Biesalski (Saarbrücken), Manfred Heid (Bliesransbach) und Erwin Jacobs (Britten) hatten nach vielen Jahren großen Engagements nicht mehr für den Ausschuss kandidiert und wurden unter großem Applaus und bedacht mit Dankespräsenten verabschiedet.

Großer Dank gebührt auch den fleißigen Helferinnen und Helfern des gastgebenden KAB Ortsvereins Schaffhausen-Hostenbach, die maßgeblich mit für einen gelingenden Landesbezirkstag gesorgt haben. Diözesansekretärin Ruth Mareien de Bueno dankte in ihren Grußworten ebenfalls allen Mitwirkenden und lud zur Jubiläumsfeier anlässlich des 125-jährigen Bestehens der KAB im Bistum Trier am 17. September 2016 nach Trier ein.

Der Tag endete mit einem besinnlichen gemeinsamen Gottesdienst unter Leitung von Martin Münster. Die Kollekte erfolgte als Solidarbeitrag für die „Aktion Arbeit im Bistum Trier“ zur Unterstützung von beschäftigungsfördernden Maßnahmen.