Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Kapitalismuskritik

Die KAB im Bistum Trier fordert "Kapitalismuskritik"

Was meinen die nur damit? Was wollen die in Trier nur? Hat es gar damit zu tun, dass Karl Marx in Trier geboren ist?

Jesus sagt: „Ihr könnt nicht beiden dienen, Gott und dem Mammon." (Mt. 6,24). Was ist heute in unserer Gesellschaft der Mammon und wie können wir unsere Gesellschaft verändern, dass alle ein Leben in Fülle haben?

Papst Franziskus fordert uns in seinem Schreiben „Evangelii Gaudium" auf, dass wir „Nein zu einer Wirtschaft der Ausschließung und der Disparität (Ungleichheit; Verschiedenheit) der Einkommen" sagen. Da lohnt es sich hinzuschauen, was er damit meint und was wir konkret tun können, um dieses Nein des Papstes zu leben.

Wir kritisieren das aktuelle Wirtschaftssystem, weil wir sehen, dass die Armen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden. Wir wollen verstehen, woran das liegt. Daher hat sich eine interessierte Gruppe in der KAB Trier mit dem „Kapitalismus" in einer vierteiligen Seminarreihe „Kapital total fatal - Kapitalismus verstehen und überwinden" sehr intensiv auseinander gesetzt. Dazu haben wir mit unserem Beschluss des Diözesantages 2012 für den Verband eine sogenannte „Doppelstrategie“ verabschiedet, die wir hier im Wortlaut hinterlegen. Wir wollen realpolitische Verbesserung mit auf den Weg bringen und gleichzeitig überlegen, wie das aktuelle System in dem wir leben gerecht und menschenfreundlich gestaltet werden kann.

Also wir in Trier bleiben dran an diesen Fragen und freuen uns auf die Auseinandersetzung mit unseren Mitgliedern, Freund/innen und Wegbegleiter/innen. Denn nur gemeinsam und im Dialog können wir am Reich Gottes hier auf Erden arbeiten.

Materialien zum Thema "Kapitalismuskritik"

Aus 2021:

  • März 2021: Fürbitte für das Gebet im Dom vor der Fridays for Future-Demo (Helmut Gelhardt) - vorgetragen von Ruth Mareien de Bueno
  • Helmut Gelhardt macht auf eine aktuelle Wortmeldung des Armutsforschers Christoph Butterwegge zur Corona-Thematik aufmerksam: "Das neuartige Virus trifft auf die alten Verteilungsmechanismen: Warum die COVID-19-Pandemie zu mehr sozialer Ungleichheit führt".

Aus 2020:

  • Mai 2020: Statement zum 1. Mai: Warum brauchen wir ein Lieferkettengesetz? (BUND Koblenz)
  • April 2020: Das System ist unheilbar krank - Forderung nach radikaler Umkehr in und nach der Corona-Krise (Projektgruppe KAB, pax christi, Ökumenisches Netz Rhein-Mosel-Saar)
  • März 2020: Corona und Klimawandel (Helmut Gelhardt und Dr. Thomas Bernhard)

Aus 2019:

  • Oktober 2019: Ein Impulstext zum "Doppelbeschluss" von Günther Salz anlässlich des Landesbezirkstag der KAB Saar am 26. Oktober 2019
  • August 2019: Sehr passend zu den Demonstrationen am Freitag, dem 20.09.2019 von "Fridays for future" ein Text unseres Mitglied Helmut Gelhardt zum Thema "Genug und das Gegenteil von genug"
  • Mai 2019: Redebeitrag von Helmut Gelhardt, Sprecher Gerechter Welthandel, auf der Großdemo in Koblenz am 18.05.2019 zum Thema: Zukunft! Für unser Klima, für Demokratie, für soziale Gerechtigkeit - anlässlich der Europawahl am 26.05.2019
  • Mai 2019: Einen gemeinsam vorbereiteten und gestalteten Gottesdienst zum 1. Mai haben die KAB Engers-Mülhofen, das Ökumenische Netz und der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt gefeiert. Hier die entsprechenden Texte. (G. Salz)April 2019: Predigt zum 5. Sonntag in der österlichen Bußzeit 2019
  • April 2019: Gottesdienst zum 5. Sonntag in der österlichen Bußzeit 2019
  • März 2019:Was heißt Umkehr? Oder: Kann man in den Strukturen der Sünde gerecht sein? - Eine Predigt zum 4. Sonntag in der österlichen Bußzeit 2019 von Pfr. Paul Freialdenhoven, Engers
  • März 2019: Referat von Günther Salz anl. des Zukunftsdialogs des DGB am 25.03.2019 in Neuwied: "Das System Kapitalismus überwinden! Anfragen und Herausforderungen für die Gewerkschaften"
  • Feb. 2019: Leben wir noch in einer Demokratie oder sind wir in den Leitsätzen, Dogmen des Neoliberalismus ohne Aussicht auf Befreiung gefangen? Eine Betrachtung von Helmut Gelhardt - auch im Hinblick auf die Wahl zum Europaparlament im Mai 2019
  • Jan. 2019: Texte von Moishe Postone - Anlässlich des 74. Jahrestages der Befreiung von Auschwitz am 27. Januar hat Günther Salz (KAB Engers-Mülhofen) einen Text über die ökonomischen und ideologischen Hintergründe des Nationalsozialismus als antikapitalistische Revolte verfasst. Dieser kann auch für die aktuelle Diskussion und die weitere Kapitalismusanalyse in der KAB hilfreich sein.

Aus 2018:

  • Nov. 2018: Marktfundamentalismus (extremistischer Kapitalismus) durch sog. Freihandel gefährdet nicht nur unsere öffentliche Wasserversorgung! (Ein Beitrag von Helmut Gelhardt, KAB OV Engers-Mülhofen)
  • Okt. 2018: Welches Europa wollen wir? Ein neoliberales/marktradikales oder ein sozial gerechtes, solidarisches, kooperatives und ökologisches Europa? - Beitrag von Helmut Gelhardt
  • April: Zwei Jahrhunderte Marx und Engels - Waren Marx und Engels Vordenker der Ökologiebewegung? Eine Würdigung zum 200. Geburtstag von Karl Marx am 5. Mai 2018 - Beitrag von Helmut Gelhardt

Aus 2017:

  • Jan. 2017: Das Katholische Manifest - Für eine KAB der Befreiung - Text von Günther SalzApr. 2017: KAB'ler aus dem DV Trier zur Buchvorstellung "Das Ganze verändern" und Diskussion in Paderborn
  • Dez. 2017: Wie aus äußerem Arbeitszwang verinnerlichte (zwanghafte?) Arbeitslust wurde - Der Sozialpsychologe Götz Eisenberg deckt in seinem Beitrag "Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen" die gewaltförmige Vorgeschichte unserer heutigen Arbeitsmoral auf und schildert, wie aus äußerem Zwang zur Arbeit das innere Bedürfnis danach wurde. Sind wir dadurch zu befriedigender, selbstbestimmter Arbeit befreit? Eine Frage, der sich auch und gerade die KAB stellen sollte. (KAB OV Engers-Mülhofen) - Link zum 1 Teil des BeitragsLink zum 2. Teil des Beitrags "Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen"

Aus 2016:

  • 22.11.2016: Klimaschutz als Ausdruck von Kapitalismuskritik - Text von Helmut Gelhardt

Aus 2015:

  • September: "Tafel-Denk-Zettel"11.09.2015: Bericht über den Besuch bei Amazon Koblenz26.09.2015: Gut Wirtschaften mit der Tätigkeitsgesellschaft - Text von Günther Salz
  • 26.09.2015: Gut Wirtschaften mit der Tätigkeitsgesellschaft - Text von Helmut Gelhardt
  • 26.09.2015: Skizze zur Problematik der kapitalistischen Wirtschaft - Günther Salz
  • 27.11.2015: Massenvertreibungen - Die Flüchtlingskrise als Mehrfachkrise (Beitrag von Helmut Gelhardt)
  • 15.12.2015: Klimagerechtigkeit jetzt! - Wie gerecht ist unser Klimaschutz? (Beitrag von Helmut Gelhardt)

Aus 2014:

  • 22.01.2014: Kurzbericht Prof. Dr. Franz Segbers
  • 24.05.2014: Eine grauenhafte Fehlinterpretation von Genesis 1,28 - Ein Beitrag von Helmut Gelhardt
  • 09.10.2014: Alternativen zum Kapitalismus - Vortrag von Heri Böttcher
  • 18.10.2014: Pressemitteilung Seminar mit Prof. Dr. Fritz Reheis
  • 22.11.2014: "Diese Wirtschaft tötet" - Vortrag Günther Salz

Aus 2012:

  • Arbeit als Herrschaft - Referat von Heri Böttcher

ohne Datum:

  • Flucht verstehen - Wertkrise - Alexander Just, Ökumenisches Netz Rhein-Mosel-Saar

 

 

Textsammlung der Projektgruppe...

... "Kapitalismus verstehen und überwinden"

Das Buch ist mittlerweile vergriffen, kann aber kostenlos heruntergeladen werden. Beim Herunterladen freuen wir uns über eine Spende! Verwendungszweck: Buch heruntergeladen Download des Buches.

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Diözesanverband Trier
Weberbach 71
54290 Trier
Tel: +49 651 97085-0
Fax: + 49 651 97085-10
Kontakt

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren