Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

KAB Trier

Interaktiv
Treten Sie mit uns in Kontakt

Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung 2017

Ungerechtigkeiten beim Namen nennen – Änderungsvorschläge erarbeiten  

So ließe sich die Quintessenz des Studienteils der Mitgliederversammlung des Bildungswerkes der KAB im Diözesanverband Trier wohl gut zusammenfassen.  

Am Samstag, 23.09.2017, fand bei schönstem Wetter die Mitgliederversammlung des Bildungswerkes im Berghotel Kockelsberg bei Trier statt.  

Der Konferenzteil am Vormittag stand dabei ganz im Zeichen der Darstellung und Diskussion von strukturellen Veränderungen, der Vorlage des Geschäftsberichtes und der Präsentation des Finanzhaushaltes.  

Im Studienteil am Nachmittag wurden dann, ausgehend von dem Leitbeschluss des KAB-Bundesverbandstages vom Mai 2017, „Arbeit macht Sinn“ und des Beschlusses des KAB-Diözesantages, "Die KAB zwischen Realpolitik und Systemüberwindung: von der sozialen über die sozial-ökologische Frage zur Systemfrage", konkrete Umsetzungsideen für mögliche Veranstaltungsformate erarbeitet.  

Das Ergebnis hieraus war dann auch die Idee, im Mai 2018 - im Rahmen des Karl Marx-Jahres - einen Workshop zu unterschiedlichen sozialpolitischen Fragestellungen anzubieten, der dann auch möglichst viele Interessierte ansprechen soll, die bisher mit der sozialverbandlichen Arbeit weniger Berührungspunkte haben.  

Dieser geplante Workshop wird dann auch im Frühjahr 2018 rechtzeitig und breit an dieser und anderer Stelle beworben.  

Text: Thomas Kirchen
Fotos: Christa Debrand u. a.

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Diözesanverband Trier
Weberbach 71
54290 Trier
Tel: +49 651 97085-0
Fax: + 49 651 97085-10
Kontakt

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren