Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

03.12.2020

Aktuelle Infos zum ctt-Krankenhaus Lebach

Der Landesbezirksvorstand der KAB Saar hat sich in einer Pressemitteilung zur aktuellen Situation rund um das ctt-Krankenhaus in Lebach geäußert. Die Vorsitzende, Christine Steimer, spricht von "Endlich mal gute Nachrichten für die Beschäftigten und die Bevölkerung im Bereich des Lebacher Caritas Krankenhauses".

KAB Saar erleichtert: CTT bleibt Träger des Krankenhauses Lebach  

„Gott sei Dank! Endlich mal gute Nachrichten für die Beschäftigten und die Bevölkerung im Bereich des Lebacher Krankenhauses“, so kommentierte Christine Steimer, die Landesbezirksvorsitzende der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung Saar (KAB) die Nachricht von Gesundheitsministerin Monika Bachmann zum Erhalt und Fortsetzung des Lebacher Krankenhauses unter Führung der Cusanus Trägergesellschaft Trier.

Gleich, wie auch der künftige Schwerpunkt der Klinik sein wird, haben die Beschäftigen eine Perspektive, obwohl seit der nunmehr 7-monatigen Hängepartie viele engagierte Pflegekräfte sich nach anderen Alternativen umgeschaut haben. Das sollte der Trägergesellschaft und Klinikleitung zu denken geben.

Nach einer langen, schwierigen und auch nicht immer von Respekt gegenüber den Beschäftigten des Lebacher Krankenhauses seitens der Verantwortlichen der Cusanus Trägergesellschaft Trier geprägten ‚Hängepartie‘ hat wohl die sozialpolitische und ökonomische Vernunft gesiegt, so der Vorsitzende der KAB-Saar Alfred Staudt . Für die rund 500 Beschäftigten ist damit die Zeit der Ungewissheit vorbei. Dass die Mitarbeiter*innen hierüber sehr erleichtert sind, kann die KAB, die seit vielen Monaten die Beschäftigten des Lebacher Krankenhauses begleitet hat, sehr gut nachvollziehen.  

Wir werden den Fortgang der Integration des Lebacher Krankenhauses in den neu zu schaffenden Krankenhausbedarfsplan weiter begleiten, so der KAB-Saar Bezirksgeschäftsführer Andreas Luce.  

Alfred Staudt hofft, dass die Verantwortlichen der Cusanus Trägergesellschaft Trier und die Verantwortlichen im Bistum Trier aus der Vergangenheit gelernt haben. Wünschenswert ist, dass man zukünftig transparenter und in Augenhöhe mit politisch Verantwortlichen, den Beschäftigten und der Bevölkerung in der Region verfahren wird.

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Diözesanverband Trier
Weberbach 71
54290 Trier
Tel: +49 651 97085-0
Fax: + 49 651 97085-10
Kontakt

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren