Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

04.10.2019

Kapital contra Natur...

Ökonomische Ursachen der Naturzerstörung und die Rolle der Arbeit.

So lautete der Titel eines bemerkenswerten Workshops, den das Bildungswerk der KAB Trier am 28. September im Robert Schuman Haus veranstaltete. Referent war Dr. Athanasios Karathanassis von der Uni Hannover.

Er arbeitete eindrucksvoll den zerstörerischen Konflikt zwischen Natur und Kapitalismus heraus: Der Kapitalismuslogik eines unendlichen, maßlosen Wachstums stehen die endlichen Ressourcen unserer Natur und der Arbeit gegenüber, was ohne drastische Kursänderung zwangsläufig zum logischen Crash führen wird. Gegensteuern können wir, so Karathanassis, u.a. durch eine totale Abkehr vom Fossilismus, von der Maßlosigkeit. Es braucht eine Ökonomie ohne Kapital, eine Ökonomie der Bedarfsdeckung, bei der die Produktion gedeckelt ist.

Das Bildungswerk der KAB Trier hat einen ausführlichen Bericht erstellt, der hier bereit steht und den Presseorganen zur Verfügung gestellt wurde.

Download Bericht

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Diözesanverband Trier
Weberbach 71
54290 Trier
Tel: +49 651 97085-0
Fax: + 49 651 97085-10
Kontakt

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren